Referendariat Lernmethoden besonderer Schüler-Erfahrung

Der Goldene-Brief und nicht der Blaue-Brief.
referendariat-lehrnmethoden

Umgang mit besonderen Schülern- Lernmethoden

Schüler, die sich nicht für das eigene Fach begeistern lassen können, kennt jeder von uns. Dabei werden häufig keine Hausaufgaben gemacht und die Beteiligung am Unterrichtsgeschehen ist eher mangelhaft. In den Klassenarbeiten zeigt sich dann die entsprechende Leistung.

Die besondere Herausforderung liegt in den Handlungsmöglichkeiten, die wir solchen Schülern anbieten.

Private Krankenversicherung - Beamtenservice.com

– Werbung –

Eine Handlungsmöglichkeit besteht meines Erachtens darin, mit den Schülern so genannte Verträge abzuschließen. Dabei kann, wenn die Leistung innerhalb eines festgesetzten Rahmens gleich mangelhaft bleibt, eine Zusatzleistung angeboten werden, etwa in Form eines Referats.
Da nicht der Eindruck einer Bestrafung entstehen soll, wird zuvor ein verbindlicher Vertrag abgeschlossen, indem auch ich mich dazu verpflichte, Rücksicht auf den Schüler zu nehmen. Für gemachte Hausaufgaben vergebe ich entsprechende Anerkennung z.B. nach drei Mal gemachter Hausaufgabe versende ich einen „Goldenen Brief“ statt eines „Blauen Briefs“ für nicht gemachte Hausaufgaben an die Eltern.

Weiterhin führe ich in allen Klassenstufen so genannte Lernkarten ein.

In den Naturwissenschaften werden zahlreiche Fremdwörter verwendet, die für die Verwendung einer korrekten Fachsprache unerlässlich sind. Neben den eigentlichen Hausaufgaben werden diese Lernkarten als Zusatzleistung wöchentlich abgefragt. Die Schüler können sich den Wochentag aussuchen, an dem die Abfrage erfolgen soll, wobei die Schüler ein gewisses Maß an Mitentscheidungsrecht erhalten.
Ich habe mir die Mühe gemacht, eine meiner 8. Klassen den ganzen Vormittag über zu begleiten. Es ist ziemlich anstrengend von einem Fach in das nächste zu wechseln und in jedem Fach eine entsprechende Leistung zu erbringen. Daher berücksichtige ich auch die „Umstände“.

Besonders „anstrengende“ Fächer wie Chemie oder Physik in einer neunten Stunde oder generell im Nachmittagsunterricht sollten so oft es geht, Experimentierphasen beinhalten, um den Schülern den Unterricht möglichst erträglich zu gestalten.

Vor allem die G8- Schüler trifft es mit dem Nachmittagsunterricht wirklich hart.
Womöglich lassen sich pädagogische Überlegungen bei der Unterrichtsplanung nicht immer zu Gunsten der Schüler einbeziehen, dennoch sollten wir auch die Perspektive der Schüler nicht aus dem Auge verlieren und lernen, verantwortungsvoll mit ihrer Situation umzugehen.

Fazit #Lehramtreferendariat

Durch kleine Aufmerksamkeiten den Kindern das Lernen so zu erleichtern, damit alle Spaß am Unterricht haben. Stärken zu stärken und Schwächen zu schwächen.
Wir wünschen uns von unseren Lesern noch mehr solcher tollen Tipps – > Schreibt uns dazu einfach eine Mail und wir veröffentlichen auch deine Lernmethode für alle kostenfrei.
Private Krankenversicherung - Beamtenservice.com

– Werbung –
Diesen Artikel verlinken oder teilen:
(Draufklicken und kopieren)
AUF FACEBOOK TEILEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Eine gute Vorbereitung ist das A und O. Schon diese Liste gecheckt? Hier das Starterkit ansehen!
Hello. Add your message here.